MIKE HARTMANN VERTEIDIGT ZWEITEN MX-MEISTERSCHAFTSRANG IN SCHWEIGHAUSEN

17.07.2019

Husqvarna-Fahrer Mike Hartmann verteidigte beim Motocross in Schweighausen mit einem vierten Tagesrang seinen zweiten Meisterschaftsplatz im MX-2-Takt-Cup.
Gleich beim Start zum ersten Lauf konnte Hartmann auf der Husqvarna TE 300 in Führung gehen. Dann aber musste er sich noch Gaststarter Paul Bloy geschlagen geben.
Nachdem noch im Training beste Wetterbedingungen geherrscht hatten, fielen pünktlich zum Start die ersten Regentropfen. Während an der Spitze vier Fahrer Rad an Rad kämpften, ging dann im Gewitter ein wahrer Wolkenbruch hernieder.
Auf dem schlammigen Untergrund rutschte Hartmann zweimal aus und kam noch als Vierter ins Ziel. Damit liegt er in der Meisterschaftswertung immer noch mit einem Punkt vor Titelverteidiger Moritz Schittenhelm, der den zweiten Platz belegte.
Zu einer Revanche kam es in Schweighausen nicht mehr - aufgrund der Witterungsbedingungen wurde der zweite Lauf abgesagt.

Fotos: Dieter Lichtblau

Marvin Fritz contra Stefan Bradl

 

 

22.07.2019

Bericht:ds/Foto: FP

Am kommenden Wochenende trifft der Badener Marvin Fritz beim Finale der Langstreckenweltmeisterschaft (EWC) im japanischen Suzuka unter anderem auf den Motorrad Ex Weltmeister Stefan Bradl.

Für Marvin Fritz und seine Teamkollegen Canepa und Parkes vom Team YART Yamaha wird es ein spannendes und zugleich sehr anstrengendes Rennwochenende. Rein theoretisch wäre die Weltmeisterkrone noch in Reichweite, mit einem Sieg oder zweiten Platz im Rennen durchaus realisierbar. Aber in Japan

herrscht Ausnahmezustand. Aktuell beginnt dort die Regenzeit, Reifenpoker, kurzfristige schnelle Entscheidungen während des Rennens könnten erforderlich sein. Die zeitgleich hohen Aussen- und Asphalttemperaturen, sowie die extreme Luftfeuchtigkeit stellen Mensch und Maschine auf eine hohe Belastungsprobe. Bis zu zehn Kilogramm Gewichtsverlust zehrten schon im letzten Jahr an Marvins Kräften.

Dennoch oder vielleicht deswegen gilt dieses 8 Stunden Rennen alljährlich weltweit als Top Event. Nahezu alle Motorradhersteller setzten jeweils mehrere Piloten und Teams ein, insgesamt zählt das Starterfeld 65 Teams. Namhafte und verfügbare Stars aus der MotoGP und der Superbike Weltmeisterschaft (WorldSBK) werden für dieses Rennen der Superlative verpflichtet.

Der zweifache deutsche Meister von 2014 und 2016 Marvin Fritz hat Grund genug sich besonders auf dieses Kräftemessen zu freuen. Piloten wie kein geringerer als Stefan Bradl, welcher für das HRC (Honda) Werksteam an den Start geht, kann Fritz schon einiges bieten. Fritz:“ Ich bin bei den Tests hier in Japan vor ca. zwei Wochen mit einer Zeit von 2:07:744 min schneller als Bradl gewesen. Auch im Nachttraining lieferte ich die schnellsten Rundenzeiten.“ Bei der nochmaligen Frage nach dem Weltmeistertitel zeigt sich Fritz der Presse gegenüber bescheiden. Fritz:“ Ein fünfte Platz im Rennen wäre für unsere Team quasi wie ein Sieg. Die acht Stunden Rennverlauf können schon einiges an Überraschungen bieten.“Wer Marvin Fritz bei diesem Rennen live mitverfolgen will, kann dies am Samstag, 27.07.2019 von 04:30Uhr bis 12:30 Uhr auf Eurosport 1 und Eurosport 2 tun.