Philipp Rotzal: The Green Hell wins

14. April 2018

Nach einer sehr guten Vorbereitung durch den Fahrer Förderkader des ADAC Pfalz und zwei DSK Trackdays ging es am Samstag zum Nürburgring, um mich für die RCN im Rahmenprogramm des ADAC Zürich 24 Stunden Rennens mit WS Racing vorzubereiten.

Die GLP begann sehr gut und ich kam sehr schnell auf Speed und konnte mich im Laufe der Runden bis zum Boxenstopp immer mehr verbessern, obwohl die Strecke sehr voll war mit knapp 160 Startern. Während des Boxenstopps besprachen mein Vater Helmut und ich nochmal die Taktik für die zweiten Stint. Dieser lief auch nach Plan, bis mir in Runde neun auf der Kuppe vor Schwedenkreuz der Motor bei knapp 200 km/h platzte. Ich konnte das Auto dann noch gerade abfangen, dass auf meinem verteilten Öl ins Schlingern gekommen war und kam in der Wiese zum Stehen. Ich möchte mich bei allen Sportwarten bedanken, die einen exzellenten Job bei der Bergung des Fahrzeuges gemacht haben.

 

Trotz dieses Peches schaue ich voller Freude dem 24 H Rennen entgegen und bin noch motivierter als zu vor.

 

Text + Foto:  Philipp Rotzal