Erfolge von Mike Hartmann in der neuen Saison

01. Mai 2018

Mike Hartmann auf Platz 3

Mike Hartmann beim 2-Takt-Cup Dritter

Beim zweiten Lauf zum Motocross-2-Takt-Cup, der beim MC Moorgrund in  Gumpelstadt (südlich von Eisenach) wurder Husqvarna-Fahrer Mike Hartmann Dritter in der Tageswertung und verteidigte damit seinen zweiten Platz in der Meisterschaft.

Im ersten Lauf kam er nicht so gut vom Startgatter weg und war nur Fünfter, doch er kämpfte sich vor auf den zweiten Platz hinter den Meisterschafts-Führenden Moritz Schittenhelm.

Beim zweiten Lauf klappte der Start schon besser, und er reihte sich hinter Schittenhelm ein. Das ging auch gut, bis vier Runden vor Schluß die überrundeten Fahrer kamen und dort kam Marvin Dietermann von Platz drei besser vorbei und verdrängte Hartmann vom zweiten Platz.

In der Tageswertung war Hartmann punktgleich mit Dietermann, doch aufgrund des besseren letzten Laufes wurde Dietermann auch Zweiter in der Tageswertung.

Auf die Meisterschaft hat das aber keinen Einfluss: Da bleibt Hartmann Zweiter hinter Schittenhelm und mit sechs Punkten Vorsprung vor Dietermann.

Mike Hartmann auf Platz 2

Beim dritten Lauf zum Motocross BRC 2-Takt-Cup in Kamp-Lintfort wurde Mike Hartmann zweimal Zweiter und verteidigt damit seinen zweiten Platz in der Meisterschaft.

Nach nächtlichem Regen und viel Schlamm auf der Strecke verzichtete der Husqvarna-Fahrer, wie auch viele seiner Kollegen, zunächst auf das freie Training. "Es war einfach "Land unter" und machte keinen Sinn," erkläre er seine Entscheidung, mit der er nicht alleine war.

Im Qualifikationstraining um die Startplätze belegte er dann den vierten Platz.

In beiden Läufen legte Hartmann anschließend einen guten Start hin, war jedes Mal vorne, doch fand beide Male nicht den richtigen Bremspunkt.

Im ersten Durchgang kam er als Vierter aus der ersten Kurve doch es dauerte nicht lange, bis er sich auf den zweiten Platz vorgekämpft hatte. Zu diesem Zeitpunkt war der amtierende Führende in der Meisterschaft, Moritz Schittenhelm, schon zehn Sekunden weit weg und konnte seinen Vorsprung bis ins Ziel halten.

Im zweiten Lauf tat sich Hartmann nicht ganz so leicht, denn nicht nur, dass er als Fünfter aus der ersten Kurve kam, diesmal dauerte es fast bis zum Schluß, bis er wieder auf den zweiten Platz kam.

3 Runden vor Schluss hatte er dann keine Gelegenheit mehr Schittenhelm noch einzuholen und beendete beide Läufe auf dem zweiten Platz.